26C3 - 26C3 1.15

26th Chaos Communication Congress
Here be dragons

Referenten
Christoph Faulhaber
Programm
Tag Day 1 - 2009-12-27
Raum Saal1
Beginn 21:45
Dauer 01:00
Info
ID 3713
Veranstaltungstyp Vortrag
Track Culture
Sprache der Veranstaltung deutsch
Feedback

UNBILD – Pictures and Non-Pictures

Reterritorialisierung und Globalisierung

Mit seinen Projekten arbeitet Christoph Faulhaber an einer Fortschreibung von Konzeptkunst, Performance und Sozialer Skulptur. In "Ich wie es wirklich war" berichtet Faulhaber über die Folgen des Projektes Mister Security. „Der Ausgangspunkt für Mister Security ist die Frage, ob es verboten ist, die amerikanische Botschaft zu fotografieren.“ Verkleidet als Angestellter einer Sicherheitsfirma observierte Faulhaber mit seinem Künstlerkollegen Lukasz Chobrok verschiedene Botschaften und gab auf Nachfrage an, den öffentlichen Raum zu überwachen, um die Sicherheit zu erhöhen. Tatsächlich führte die erhöhte Sicherheit zu großen Verunsicherungen. Sie wurde gar als Bedrohung wahrgenommen, wie die Ausweisung des Künstlers aus den USA, mit der das Projekt einen vorläufigen Höhepunkt erlebte, zeigt.

Das Projekt Fidelity Real Estate ist wie ein Ausflug in das Schaufenster eines Immobilienhändlers. Bei näherer Betrachtung korrespondieren die Abbildungen und Beschreibungen der vorgestellten Objekte jedoch nicht miteinander. Heruntergekommene und verfallene Häuser werden von einer Agentur in Florida als luxuriöse und begehrenswerte Immobilien in „Boomtown“ Havanna angepriesen. Ist das die Zukunft, die uns nach geplatzten Immobilienblasen oder bevorstehenden politischen Veränderungen in Kuba erwartet?

Sein aktuelles Projekt, Guantanamo Aufnahme Lager Hamburg, hebt eine Immobilie in einen neuen Kontext. Nachgebildet ist eine Verhörzelle von Camp Delta, die nun als provisorisches Auffanglager für die Häftlinge des Militärgefängnisses Guantanamo Bay dienen soll. Es knüpft damit an die Diskussion um die Aufnahme der Insassen in Deutschland an.