26C3 - 26C3 1.15

26th Chaos Communication Congress
Here be dragons

Kay Hamacher

Kay Hamacher studierte Physik an der Universität Dortmund. Dort promovierte er über Vielteilchen-Effekte in Festkörpersystemen und damit verbundenen Aspekte der Computational Physics.

Nach einer Zeit in der Unternehmensentwicklung mit den Schwerpunkten IT-Sicherheit, Finanzmathematik und Projektmanagement wechselte er mit einem Liebig-Stipendium an die University of California, San Diego in J.A. McCammons Arbeitsgruppe im San Diego Supercomputer Center und dem Howard Hughes Medical Institute. Hier vertiefte sich sein Interesse an (molekularer) Evolution und biologischer Komplexität sowie den dafür notwendigen computergestützten Untersuchungsansätzen. Diesen Interessen ging er nach seiner Rückkehr nach Deutschland zunächst als Distinguished Fellow am Max-Planck-Institut für die Physik komplexer Systeme nach. Seit 2007 verfolgt er diese Forschung als Juniorprofessor für Bioinformatik und theoretische Biologie. Privat beschäftigt er sich mit den gesellschaftlichen und politischen Implikationen sowie den philosophischen Grundlagen wissenschaftlicher Ergebnisse und der vernetzten Globalisierung.

Contact

kay dot hamacher at gmail dot com