27C3 - Version 1.6.3

27th Chaos Communication Congress
We come in peace

Kathrin Englert

Kathrin Englert

Master of Arts Gender und Arbeit (M.A.) / Diplom-Musiklehrerin Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Die Bedeutung des Internets für gesellschaftliche Teilhabe - am Beispiel alltäglicher Praxen Erwerbsloser"

Kurzbiographie

Bis 2004 Studium der Musikerziehung in Lübeck und Hannover 2000-2003 Instrumentallehrerin im Fach Gitarre als Vertretungslehrkraft und privat 2004-2005 Research Assistant im Promotionsprojekt „Impact of human disturbance on penguins” an der University of Otago, Dunedin, New Zealand 2005-2008 Studium Master of Arts Gender und Arbeit in Hamburg 2008 Masterthesis: „Das Ernährermodell unter neoliberalem Druck: Die Entdeckung von ALG II beziehenden Ehefrauen mit Kinderbetreuungsverpflichtungen als Aktivierungskundinnen – Identitätskonstruktionen im Kontext gesellschaftlichen Wandels“ 2005-2008 studentische Vertreterin der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg in der hochschulübergreifenden Gemeinsamen Kommission für Frauenstudien, Frauen- und Geschlechterforschung, Gender und Queer Studies 2006-2007 Tutorin für das Nebenfach Gender Studies an der Universität Hamburg 2006-2008 Mitglied im Fachschaftsrat Gender und Queer Studies an der Universität Hamburg 2008 Mitorganisation der Workshops „Facetten der Intersektionalität. Zur Produktivität einer (Forschungs-)Perspektive“ und „Doing intersectionality – Über das Recht auf Verschiedenheit und den Umgang mit Differenz“, Universität Hamburg 2008 studentische Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Prekarisierte Erwerbsbiographien” am Hamburger Institut für Sozialforschung 2008-2010 Mitglied im Forschungsprojekt „Transformation der Arbeitswelt“, einem Kooperationsprojekt zwischen der Universität St. Gallen und dem Hamburger Institut für Sozialforschung seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Hamburg-Harburg in der Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik 2010 Mitorganisation und Durchführung der Winterschool „Intersektionalität als Kritik“, Universität Hamburg 2010 Freie Mitarbeit im Forschungsprojekt „Armut und soziale Ausgrenzung – Betroffene zeigen ihre Sicht“, Diakonisches Werk Hamburg in Kooperation mit dem Hamburger Institut für Sozialforschung Seit 2010 Freie Mitarbeit im Forschungsprojekt „L´état c´était moi? Transformation von Staatlichkeit und ihre Folgen für Deutungsmuster, Habitusformationen und berufliches Selbstverständnis, Universität Siegen

Arbeitsschwerpunkte: Feministische Arbeitssoziologie, Erwerbslosenforschung, Ungleichheitsforschung, feministische Techniksoziologie, feministische Wohlfahrtsstaatsforschung, queer-feministische Theoriebildung

Veröffentlichungen

Herausgeberschaft

AG Queer Studies (2009) (Hg.): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg.

Aufsätze Englert, Kathrin (2010): Digitale Spaltung per Gesetz - Das Internet zwischen Produktion und Kompensation sozialer Ungleichheit im Alltag von Erwerbslosen, http://www.feministisches-institut.de/erwerbslose/#more-1011 [04.10.10]

Englert, Kathrin; Schrader, Kathrin (2010): Preise sollen Preise sein. In: Schultheis, Franz; Vogel, Berthold; Gemperle, Michael (Hg.): Ein halbes Leben. Biographische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch. Konstanz, 195-208.

Englert, Kathrin (2010): „Ich bin nicht arbeitslos.“ Aktivierung? Nein Danke! ALG II-beziehende Ehefrauen mit Kinderbetreuungsverpflichtungen im Widerstand?, http://www.feministisches-institut.de/aktivierung/#more-887 [17.05.2010].

Englert, Kathrin; Ganz, Kathrin; Hutsch, Marco Meenakshi Alien; Köster-Eiserfunke, Anna; Mackert, Nina; Scharf, Bertold (2009): Einleitung. In: AG Queer Studies (Hg.): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg, 9-38.

Englert, Kathrin (2008): „Also, wenn du da nicht von selbst drauf kommst…“ Einschreibungen von Geschlecht bei Interface-Agentinnen, http://www.feministisches-institut.de/interface.html [02.09.2008].

Englert, Kathrin (2007): Globalisierte Hausarbeiterinnen in Deutschland. In: Groß, Melanie; Winker, Gabriele (Hg.): Queer-/ Feministische Kritiken neoliberaler Verhältnisse. Münster, 79-101.

Englert, Kathrin (2007): Stella, Anna und co. Eine Analyse geschlechtlicher Einschreibungen bei Interface-AgentInnen, im Rahmen der Online-Ausstellung „Geschlecht (in) der Technik“, http://www.geschlecht-in-der-technik.de/ [02.09.2008].

Vorträge Englert, Kathrin: Auswirkungen der Hartz IV Gesetzgebung auf weibliche Erwerbsbiographien und die Lebenssituation von Frauen. Vortrag im Rahmen der Jubiläumswoche 20 Jahre „sowieso“ Kultur, Beratung, Bildung - Frauen für Frauen e.V. am 28.September 2010 in Dresden.

Englert, Kathrin: „Being alive is so much work”! Aber Arbeit ist nicht gleich Arbeit. Vortrag im Rahmen der Podiumsdiskussion „Care und Ökonomie: Feministische Erweiterungen des Arbeitsbegriffs“ am 6. Mai 2010 im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kinder. Küche. Kämpfe. Kritische Perspektiven auf Pflege- und Haushaltsarbeit im internationalen Kontext“ an der Universität Marburg.

Englert, Kathrin; Grimm, Natalie: Armut ist weiblich?! Auswirkungen der Hartz IV Gesetzgebung auf weibliche Erwerbsbiographien und die Lebenssituation von Frauen. Vortrag im Rahmen der Solidaritätswoche Armut am 12. Juni 2009 in Bad Oldesloe.

Bentrup, Stefanie; Englert, Kathrin; Wehr, Christiane: Queer-Feministische Kritiken neoliberaler Verhältnisse. Buchpräsentation im Rahmen der „Veranstaltungen zur Buchmesse 2008“ am 14. Oktober 2008 in Frankfurt.

Englert, Kathrin; Schrader Kathrin: Die intersektionale Mehrebenenanalyse nach Degele/Winker als Auswertungsmethode im Forschungsfeld „drogenkonsumierender Sexarbeiterinnen“. Werkstattbeitrag im Rahmen des Workshops „Facetten der Intersektionalität. Zur Produktivität einer (Forschungs-)Perspektive“ am 27. Januar 2008 an der Universität Hamburg.

Englert, Kathrin; Monjezi-Brown, Indre; Schiering, Stephanie; Wolffram, Andrea: The Gender of Technology: Sozio-kulturelle Analysen von Alltagstechnologien im interkulturellen Kontext. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Jenseits der Geschlechtergrenzen“ am 31. Oktober 2007 an der Universität Hamburg.

Lehrveranstaltungen

Gender und Technik, TUHH, SoSe 2009, Hospitation und Vertretung, Leitung Dr. Tanja Carstensen.

Gender und Technik, TUHH, SoSe 2010, gemeinsam mit Dr. Tanja Carstensen.

Contact

kathrin dot englert at tu-harburg dot de