23C3 - 1.5

23rd Chaos Communication Congress
Who can you trust?

Referenten
Markus Sulzbacher
Chris Kummerer
Andreas Marksteiner
Teemu Schaabl
Programm
Tag 4
Raum Saal 3
Beginn 17:15
Dauer 01:00
Info
ID 1593
Veranstaltungstyp Vortrag
Track Community
Sprache deutsch
Feedback

Krypta: DIY Serverhousing

Funkfeuer (0xFF), als freie Netzwerkinitiative in Wien eine Schwester von Freifunk, begann vor 2 Jahren damit ein "Community Serverhousing" aufzubauen. Wie beim Aufstellen von WLan Router, stoesst man dabei auf logistische, technische und soziale Aufgaben, die es zu loesen gilt um erfolgreich kostendeckend in Betrieb gehen zu koennen.

Dieser Vortrag soll vermitteln wie es moeglich werden kann, mit wenigen Mitteln und viel Lobbying zu einem kuehlen, dunkeln Ort zu kommen in dem Rechner zusammenfinden und sich wohlfuehlen.

Das "wenige Mittel" sollte vielleicht ein bisserl relativiert werden - wir haben hier 1 GBit ueber Glas zum VIX (vienna internet exchange). Der Titel sollte moeglicherweise geaendert werden in "DIY lowcost ISPgrade Housing". Wir (ich hoff ich mach das nicht allein) haben da auch ein paar Filmchen vom Wandeinreissen, ner Fuehrung durch die Lokatino, Schotter der ueber die Rutsche runterkommt, usw. usf.

Folgende Punkte haetten wir gern erlaeutert

.) Uebersicht ueber die Technik wir arbeiten - warum willst du Fiber nicht selbst splicen wenn du es noch nie getan hast (Don'ts) - wie wir BGP fahren und warum da OS-Wars egal werden. (HW Auswahl, Konfig, VLans und der ganze Schmafu) - Staub ist boese, reiss keine Waende ein ohne vorher zu ueberlegen. - Warum du nen Physiker dabei haben willst (Stroemungslehre fuer arme) - Ventilation - Medienkonverter sind gemeine kleine Biester - The Redeemer unser Provisioning - http://sourceforge.net/projects/redeemer/

.) Soziale und Logistische Aufgabenstellungen: - wie wir zur eigenen AS gekommen sind. (RIPE, lobbying bei den ISPs) - was macht RIPE ueberhaupt, wieso IP Adressen nicht unbedingt zuhauf fuer jeden verfuegbar sind und ab wann ihr zahlt - warum kosten 20GB Transfer in .at 39,90 € und was 1 TB internationaler/nationaler Traffic kostet - auswahl der Lokation - Gegengeschaeft rentieren sich - Die natuerliche Grenze unserer Farm - Irgendjemand muss das zahlen - und warum du daraus kein Termingeschaeft mit "Kunden" machen moechtest - Worauf und Mit wem du dich nicht einlassen moechtest - Warum wir das machen - und "Kabelsalat ist gesund" nur eine Motivation ist.

.) Zukunft, laufende Projekte - KaOS - KryptaOS Umweltkontrollsystem, LART Tool, Schliess- und Ueberwachungsystem ueber ne Konsole - GBit to every NIC (or at least to our Router)