Camp 2007 - 1.01

Chaos Communication Camp 2007
To infinity and beyond

Speakers
Frank Rieger
Ron
Schedule
Day 1
Room Shelter Foo
Start time 15:30
Duration 01:00
Info
ID 1979
Event type
Track Society
Language German
Feedback

Was Du heute (legal) gegen die Stasi 2.0 tun kannst

Widerstand ist nicht zwecklos, wenn er schlau und entschlossen ist

Viele Menschen fragen, was sie tun können, um die Überwachungsgesellschaft zu stoppen. Dieser Vortrag gibt Antwort.

Der Kampf gegen den anscheinend unausweichlichen Abstieg in die Überwachungsgesellschaft ist oft frustrierend und stellenweise vergeblich. Wenn wir die Ideen von persönlicher Freiheit und Menschlichkeit am Leben halten wollen, müssen wir unsere begrenzten Vorräte an Zeit, Energie und Motivation gezielt und überlegt einsetzen.

Dieser Vortrag legt dar, warum politische Aktivitäten alleine nicht mehr ausreichend sind, oft nur sehr begrenzte Wirkung zeigen und uns nicht retten werden. Während wir natürlich nicht aufhören können zu versuchen, die Öffentlichkeit (oder wenigstens die "Entscheidungsträger") zu beeinflussen, ist es nun an der Zeit, den Großteil unserer Energie in den Aufbau unserer eigenen Verteidigungssysteme zu stecken. Gut geschützte Netzwerke und Infrastrukturen, aber auch die Entwicklung von ideellen und kulturellen Abwehrmechanismen gegen die Kräfte des Bösen sind die Ziele, auf die wir unsere Kraft nun konzentrieren müssen.

Wir müssen die kommenden dunklen Jahre überleben, aber wir müssen uns auch darauf vorbereiten, plötzlich auftauchende Chancen auszunutzen, die Dinge wieder zum Besseren zu ändern. Die kommenden massiven Veränderungen in allen Lebensbereichen werden solche Chancen erzeugen, es liegt an uns sie zu nutzen.

Im zweiten Teil des Vortrags werden wir kurz eine Auswahl von technischen Projekten vorstellen, von denen wir denken, daß sie das Potential haben, effizient zur Verteidigung unseres Kulturraums beizutragen, die ein sehr gutes Aufwand-Nutzen-Verhältnis haben und die nur ein paar mehr Leute brauchen, die mitcoden oder mittun, um schneller produktiv und nützlich zu werden. Einige der Projektbetreiber werden auf dem Camp sein, so daß jeder, der meint "mal was tun" zu wollen, direkt Ansprechpartner findet.


Fighting against the seemingly inevitable descent into a full-fledged surveillance society is frustrating and sometimes futile. To keep the ideas of freedom and humanity alive, we need to use our finite time, energy and resources wisely. This talk will argue that political activity alone is no longer sufficient, has shown to be of very limited impact and will not save us. While we can never give up trying to educate and influence the public (or at least the decision makers), it is now high time to put most of our energy into building our own networks, infrastructure and cultural defense systems against the forces of evil. We need to survive the coming dark years but also need to prepare for the big chances to change things back for the better that may arise unexpectedly from future events.

In the second part of the talk, we will briefly introduce you to a selection of projects that we think have the potential to help building these defenses, have an exceptional good impact to work ratio and just need some activists and coders to get productive and useful faster. Some of the people running these projects will be at the camp, so you can hook up with them directly to find out how you can help out. Everyone who feels like he or she needs "to do something" is strongly encouraged to attend.